Mittwoch, 1. Juni 2016

Spieleabend 53: Die Reisekasse ist gefüllt...


Betroffen bringen die Abenteurer ihre gefallenen Gefährten nach Warwick.
Thurhelm wird im Grismaltempel eingeäschert und bestattet. Septum soll außerhalb der Stadt auf einer Waldlichtung beerdigt werden, aber während der Zeremonie verwandelt sich sein Körper in einen Schwarm Schmetterlinge.
Mento, ein ehemaliger Gefährte und Freund von Thurhelm, nimmt an den Zeremonien teil und wird als vielversprechender Krieger in die Gruppe aufgenommen.
Thurhelms Ausrüstung geht größtenteils an Mento, Septums Wolfsspeer entweder an Laney oder an Quartissima. Zwei der Grell-Javelins sind noch magisch und werden von Bengo und ??? geführt. Die Grell-Lanze bleibt im Gepäck und wird eventuell in ein Geschütz umgewandelt.

In der Albtraum-Globule sind noch zwei Räume zu erkunden. Im Ersten findet sich ein kleiner Schatz mit zwei magischen Amuletten und seltsame Holzstäbchen mit Schriftzeichen.
Der zweite Raum ist mit grausigen Skelett-Ornamenten verziert, es stehen riesige wassergefüllte Amphoren herum, in der Mitte ist ein Brunnen und im Hintergrund ein Schädelaltar. Die Erinnerungen an die gefallenen Helden sind noch frisch und die Helden gehen sehr vorsichtig vor. Die Tore werden nur einen Spalt geöffnet, die Harpune in die nächste Amphore geworfen und diese umgekippt. In den Amphoren befinden sich Skelette, die sofort angreifen, aber für die Helden keine Gefahr darstellen.
Klaus nähert sich im Alleingang dem Brunnen, dem eine Mumie entsteigt und Klaus und Gwenn mit seiner Angst-Aura lähmt. Tully und Barg stellen sich im Nahkampf, unterstützt von Mento aus der 2. Reihe. Bengo blitzt die Mumie mit einem Javelin, Quartissima erwischt diese mit einem mächtigen Feuerball.
Die Attacken der Mumie schlagen zum Glück ins Lehre - die Auswirkungen wären dramatisch gewesen.
Klaus schüttelt die Lähmung ab und erschlägt die Mumie mit Knochenbrecher.
Im Brunnen findet sich ein kleiner Schatz.

Zurück in Warwick gelingt Quartissima ein sensationeller Entschlüsselungszauber.
Sie übersetzt die Nachricht auf den Holzstäbchen: Die Nachricht eines gewissen Magnus an seinen Meister, mit der Entschuldigung dass sein Bote nicht so lecker sei, wie gewohnt. Er erkundigt sich nach den Amuletten mit den Transportationszaubern.
Quartissima kann eine Woche lang alles entschlüsseln und verstehen, auch Tiere (und sogar Klaus). Sie nutzt die Zeit für die Abrichtung ihres Hundes und bietet in Warwick ihre Entschlüsselungsdienste an. (Einträglich wäre vielleicht auch eine Eheberatung.) Vielleicht gibt es sogar vernunftbegabte Wesen, zu denen sie die ersten Kommunikationswege eröffnen kann.
Mit den beiden Amuletten können die Träger dreimal täglich ihre Position tauschen (Reichweite 100 Fuß). Sollte ein Träger nicht einverstanden sein, wehrt er sich mit einem Will-Save, genauso, instinktiv, wenn er bewusstlos ist. Mit W=1/6 geht der Tausch schief und der auslösende Träger wird 5 Fuß in eine beliebige Richtung - auch durch Wände hindurch - teleportiert. Ist dort kein Platz, schleudert er das Hindernis beiseite oder er wird zurückgestoßen und nimmt Schaden.

Mit der Beute und Septums Bargeld in der Reisekasse können sich die Abenteurer eine neue Queste suchen. Die Wahl fällt auf das Riesland. Eine Hochseereise steht bevor. Vorher informieren wir uns über Riesen, Riesland und Reiseroute.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen