Donnerstag, 4. August 2016

Spieleabend 59: In der Wildnis: Däumlinge!



Schreibers Schar reist weiter nach Süden. Den Kampf gegen die Riesen verschieben sie auf den Frühling, da die Riesen im Schnee im Vorteil sind. Trotz der kundigen Führung durch Bengo und den Kundschafterdiensten Traras verirren sie sich in einen Sumpf und sie stecken mehrmals im Schneesturm fest.
In einer Schneewehe, in die sie sich eingegraben haben, begegnen sie einem Trupp däumlingsgroßer Gnome mit drei Hamstern. Quartissima ist sich nicht sicher: Sind sie eine mit magischer Telepathie verbundene Gruppe von Wesen oder eine magische Wesenheit? Diese beanspruchen die Schneewehe für sich, sind über die Höhle nicht erfreut, lassen sich aber besänftigen. Mit der Preisgabe von Namen sollte man ihnen gegenüber vermutlich vorsichtig sein. Außerdem nehmen sie alles sehr wörtlich und legen viel Wert auf Zusagen und Verträge. Nur durch einen Trick, den wir dem edelen Ritter Timon von Meschede zu Aquensis abgeschaut haben, geben sie ihren Anspruch, ein gewaltiges Loch in die zukünftige Burg der Abenteurer zu machen, wieder auf.  Für die Verzauberung eines Baumes versprechen sie die Beantwortung einer Frage. Schreibers Schar entscheidet sich für: "Warum folgen die Riesen dem König der Hügelriesen?"
Die Frage macht die Gnome sehr unglücklich und besorgt. Vermutlich legen sie sich mit der Beantwortung mit einer Macht an, der sie lieber neutral gegenüberstehen würden. Sie antworten trotzdem und ausführlicher, als die Helden erwartet haben.
"Der Häuptling der Hügelriesen, der Jarl der Frostriesen und der König der Feuerriesen folgen den Ratschlägen Eclavdra, die sie in ihren Träumen berät im Kampf gegen die Menschenlande."

Da nicht klar ist, wer Eclavdra ist und wo sie überall Spione hat, beschließen die Abenteurer, diese Information und auch ihre Kenntnis des Standorts der Festung vorerst geheim zu halten und sogar diesen Namen nicht mehr auszusprechen.

Kurz vor dem Spiegelsee begegnet Schreibers Schar einem Trupp Hügelriesen und weiterer Humanoider. Durch Trara gewarnt legen sie einen Hinterhalt. Auf große Entfernung attackiert Quartissima die Riesen mit Kampfzaubern. Die Hügelriesen kontern mit auf Quartissima gezielten Steinwürfen vor denen die Krieger sie schützen. Quartissima vernichtet den gesamten Trupp.
Die Humaoiden waren 2m groß, haarig, kräftig, grobschlächtig, mit eilig, aber gekonnt geschmiedeten Waffen und verfielen sobald die Hügelriesen tot waren in Raserei. Sie lösten sich nach ihrer Vernichtung auf und waren wahrscheinlich aus Erde und Kotze beschworen.   
 Der Anführer, ein ältlich wirkender Riese, besitzt einen mit Edelsteinen besetzten Gürtle im Wert von 4000 Dukaten. Die Ohren der Riesen sind nochmals 1000 Dukaten wert.
Für Mendo reicht das zum Aufsteigen. Andererseits bringen uns die Spuren u.U. der Lösung der Frage, wo die Riesen oder zumindest die Humanoiden herkommen näher.
Wir müssen uns dringend eine bessere Taktik überlegen.
Quartissima muss mit defensiven Zaubern beginnen.
Die Nahkämpfer müssen wahrscheinlich in den Nahkampf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen